Willkommen im Pflegeelternverein

Rendsburg-Eckernförde e.V.

 

Sie haben Fragen zur Aufnahme eines Pflegekindes oder Sie haben bereits ein Pflegekind aufgenommen und brauchen Unterstützung und Hilfe? Sie suchen Gleichgesinnte zwecks Erfahrungsaustausches. Sie brauchen jemanden, der Ihnen einfach mal zuhört?

 

Dann sind Sie hier genau richtig!

Wir stellen Ihnen all unsere Erfahrung zur Verfügung. Wir haben die Antworten auf Ihre Fragen, denn es ging uns am Anfang genauso.

 

Haben wir Ihr Interesse geweckt?!

Dann kommen Sie uns einfach besuchen. Wir treffen uns jeden 1. Freitag im Monat in der Brücke Rendsburg-Eckernförde, Ahlmannstr. 2a, 24768 Rendsburg von 19:30-21:00Uhr.

 

Oder nehmen Sie Kontakt mit uns auf. Wir melden uns dann bei Ihnen!

 

 Der Vorstand

Suchfunktion

Loading

Werden Sie Mitglied!

 

 

Erste Fragen werden hier beantwortet.



Neuer Bundesverband

 

 

Wir freuen uns, seit dem 1. März diesen Jahres Mitglied im Bundesverband behinderter Pflegekinder e.V. zu sein.

 

Der Bundesverband bietet unter anderem seit mehr als 30Jahren

  • Beratung für Pflegefamilien
  • Pflegevermittlungshilfe
  • Kontakt zu Trägern, Selbsthilfegruppen,   Kinder - & Fachkliniken
  • Öffentlichkeitsarbeit
  • Referate, Vorträge, Seminare & Familienfreizeiten
  • Beratung in Fragen des Jugendhilfe - und Sozialrechts
  • uvm.

 


 

 

„mittendrin“

 

ist das Magazin des Bundesverbands behinderter Pflegekinder e.V. Es erscheint alle zwei Monate und versteht sich als Zeitschrift für Behinderte und Nichtbehinderte, Pflege- und Adoptivfamilien und deren Helfer.


Treffen im April

 

Im April fällt unser reguläres Treffen wegen der Osterferien aus.

Wir gehen am 06.04.18 (19:30 Uhr) in die "Alte Markthalle" , Altstädter Markt 15 in Rendsburg essen.

Wer mitkommen möchte, kann sich bis zum 03.04.18 anmelden.


***NEU*** Bastelnachmittage ***NEU***

 

Wir möchten weiter zusammenwachsen und unseren Pflegeeltern einen freien Nachmittag im Monat schenken. Darum wollen wir an den Bastelnachmittagen mit den Kindern nicht nur 3 Stunden Basteln, sondern auch Malen, Spielen und Singen. Die Nachmittage werden von Vereinsmitgliedern und erfahrenen Erziehern vorbereitet und begleitet. Damit die Organisation funktioniert, bitten wir um rechtzeitige Anmeldung vor den jeweiligen Terminen.

       Über eine rege Beteiligung freuen wir uns schon jetzt.

 

Wann? Jeden 3. Donnerstag im Monat (siehe Terminkalender)

Wo? In der Diele, Dorfstraße 28, 24800 Elsdorf-Westermühlen

Kosten? Werden vom Verein getragen - Sachspenden zum Basteln werden gern angenommen.


 

HanseWerk-Gruppe unterstützt den Pflegeelternverein im Kreis Rendsburg-Eckernförde e.V. mit

3.000 Euro

 

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie das Unternehmen spenden seit Start der Aktion „Restcent“ über 330.000 Euro – gemeinnützige Institutionen in Schleswig-Holstein, Hamburg und Mecklenburg-Vorpommern profitieren.

 

3.000 Euro haben die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der HanseWerk-Gruppe gemeinsam mit ihrem Unternehmen für den Pflegeelternverein im Kreis Rendsburg-Eckernförde e.V. gesammelt. Der Verein ist ein Zusammenschluss von Pflege- und/oder Adoptivfamilien. Er möchte Kindern helfen, die aus unterschiedlichen Gründen ständig oder zeitweise nicht bei ihren Eltern leben können. Daher bietet der Pflegeelternverein Beratung für Familien und Personen, die ein Kind aufnehmen möchten oder bereits aufgenommen haben. Heute haben Kirsten Fust, Leiterin Netzdienste der HanseWerk-Gruppe, und Martina Neas, Vorsitzende des Betriebsrates am Standort Rendsburg, die Spende an Marion Küster, Kassenwartin beim Pflegeelternverein im Kreis Rendsburg-Eckernförde e.V., übergeben.

 

„Die Hälfte der Spendensumme haben unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter selbst gesammelt durch freiwilligen Verzicht auf die Auszahlung der Netto-Cent-Beträge ihres Gehalts. Der gesammelte Betrag wurde dann durch die HanseWerk-Gruppe verdoppelt“, erklärte Kirsten Fust bei der Scheckübergabe. Martina Neas ergänzte: „Seit die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie das Unternehmen 2005 den Hilfsfonds ,Restcent‘ eingerichtet haben, konnten wir mit über 330.000 Euro verschiedene gemeinnützige Organisationen in Schleswig-Holstein, Hamburg, Nordniedersachsen und Mecklenburg-Vorpommern unterstützen.“

 

 

 

Marion Küster sagte: „Maria Montessori sagte einmal: ,Die höchste Ehre aber und die tiefste Dankbarkeit können Sie mir erweisen, wenn Sie dahin schauen, wohin ich deute – auf das Kind.‘ In diesem Sinne möchten wir als Pflegeelternverein diese großzügige Spende für unsere Kinder einsetzen und verschiedene Projekte im Bereich der Erlebnispädagogik ermöglichen. Wir bedanken uns ganz herzlich bei allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Hanse-Werk-Gruppe für Ihre Großzügigkeit, das entgegengebrachte Vertrauen und die Wertschätzung unserer Arbeit.“ 

 

Der Pflegeelternverein im Kreis Rendsburg-Eckernförde e.V. möchte all die Personen unterstützen, die sich in besonderer Weise den Pflege- oder Adoptivkindern annehmen. Die Vereinsmitglieder stehen für alle Fragen rund um die Familienpflege und Adoption bereit. Zudem möchte der Verein der Öffentlichkeit bewusst machen, dass Pflegekinder und -familien auf das Verständnis und die Hilfe der Mitbürger angewiesen sind.

 

 

 

Die HanseWerk-Gruppe

 

 

 

Über die Beteiligung der elf schleswig-holsteinischen Kreise sowie von rund 200 Kommunen ist das Unternehmen regional stark verwurzelt. Das Unternehmen engagiert sich darüber hinaus im sozialen und kulturellen Bereich sowie in Sportprojekten – dazu gehören neben dem Obdachlosenprojekt Hinz und Kunzt, dem Schleswig-Holstein Musikfestival auch zwei große Ruderwettbewerbe. Mit einer – weit über dem Bundesdurchschnitt liegenden – Ausbildungsquote von über neun Prozent ist die HanseWerk-Gruppe einer der größten Ausbildungsbetriebe in Norddeutschland.

 

 

Quelle: Pressemitteilung der HanseWerk AG

Foto: Pressestelle der HanseWerk AG